Das Zi-MVZ-Panel ist eine regelmäßig stattfindende, bundesweite Befragung von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und ihnen gleichgestellten Einrichtungen. Die Datenerhebung führt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) durch.

Ziel der Befragung ist es, eine Datengrundlage zu organisatorischen, versorgungsrelevanten und wirtschaftlichen Aspekten für die etwa 2.800 zugelassenen MVZ in Deutschland zu schaffen (Stand 31.12.2017). Das Zi-MVZ-Panel erweitert damit die bisher bestehende Informationsbasis zu MVZ in Deutschland insbesondere um eine vertiefte Wirtschaftsperspektive.

Um doppelten Aufwand für die Medizinischen Versorgungszentren zu vermeiden, wurden Fragen des ehemaligen MVZ-Survey der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in die Panel-Erhebung integriert.

MVZ-Gründer*innen haben die Wahl zwischen verschiedenen Träger- und Rechtsformen. Darüber hinaus mussten MVZ bis Juni 2015 zwingend fachübergreifend tätig sein. Dies führte seit Einführung von MVZ als ambulante Versorgungsform im Jahr 2004 zu diversen und komplexen internen Strukturen, die bislang, z.B. im Zi-Praxis-Panel (ZiPP), nicht umfassend berücksichtigt werden konnten.

Ein weiteres Anliegen des Zi-MVZ-Panels ist es daher, einen Überblick über diese Vielfalt an Organisationsstrukturen zu schaffen. Dazu gehört langfristig auch die Erhebung von Versorgungs- und Kostenstrukturdaten für die einzelnen Fachgebiete im MVZ.

Haben Sie Fragen?
030 4005 2444
kontakt@zi-treuhandstelle.de
 

Aktuelles

21.02.2019   Befragung 2018, Erhebungszeitraum nochmals bis 31. März 2019 verlängert

06.02.2019   Befragung 2018, Erhebungszeitraum bis 28. Februar 2019

16.01.2019   Start der Befragung 2018 (Befragungsende: 15.02.2019)

06.11.2018   Expert*innentreffen zum Pretest der Erhebung 2018, BMVZ und Zi

13.09.2018   Vortrag beim Herbstarbeitstreffen des BMVZ

27.04.2018   Fachinformation „Erste Ergebnisse aus dem MVZ-Panel für 2016“